Wortmodelle – immer wieder tauchen einzelne Wörter, Begriffe oder Satzfetzen im Alltag auf. Über manche stolpert man, an manchen erfreut man sich oder baut sich daran auf. Manche verfolgen einen und lassen einen nicht mehr los. Am Ende der Begegnungen entsteht ein Wortmodell.